Salbit
25. - 27. 07. 08

Zurück zur Hauptseite

Zurück im Salbit, diesmal mit Corinne und Urs.

Tag 1: Gemsplanggen, zwei Routen. Die Route, in die wir einstiegen, folgt dem feineren der beiden Risse im linken Wandteil. Anschliessend folgte eine superdünne Reibungsplatte, die wir nicht überwinden konnten. So machten wir einen akrobatischen Pendelquergang zur links gelegenen Route, die der Kante entlang zum Ausstieg führt. Es war kalt!

Tag 2: Zwillingsturm und Salbitschijen, "Clock and Stock". Diese Route der Rémi-Brüder führt durch die sehr markante Verschneidung, zuerst am Zwillingsturm, dann am Hauptturm zum Hauptgipfel. Die Absicherung ist sehr spärlich, und ausser den Ständen müssen die meisten Sicherungen selbst gelegt werden. Weil die Route mehrheitlich im 5. Grad liegt, konnten wir sie ohne akute Todesangst klettern, aber es war auf jeden Fall eine spannende Erfahrung. Kurz vor dem Ende verstiegen wir uns, weil der "wegweisende" Standplatz unter einem Schneefeld verdeckt war!

Tag 3: Gemsplanggen, "Me-Mo". Wir kletterten zwei Längen, aber sahen dann die Fortsetzung der Route nicht mehr, obwohl wir ganz sicher waren, an der richtigen Stelle zu sein. Weil Matthias und ich von den gestrigen Strapazen schon recht erledigt waren, seilten wir ab und stiegen ins Tal ab.

Zurück zur Hauptseite